Isolde Weiermüller-Backes
Biografie

"Erfolg haben ist nichts – wenn man sich nicht angestrengt hat – und Scheitern ist nichts – wenn man sein Bestes gegeben hat"
- Nadia Boulanger

Erster Klavierunterricht bei dem Edwin Fischer-Schüler Georg Koller an der Musikschule Kusel

Orgelunterricht bei Dekan Dr. Baldur Melchior an der protestantischen Stadtkiche in Kusel

Studium an der Johannes Gutenberg Universität Mainz u.a. bei Gisela Liertz (Klavier), Wolfgang Marx (Klarinette), Klaus Börner (Klavierdidaktik), Kurt Herrmann (Formenlehre) und Elmar Seidel (Musikanalyse)

Staatsexamen in den Hauptfächern Klavier, Klarinette, Musikalische Früherziehung und Musikalische Grundausbildung

Fortbildung Gruppenunterricht am Klavier bei Karl Lorenz (Grünstadt 1981)

Aufbaukurs Vierhändiger Klavierunterricht bei Peter Heilbut (Wiesbaden 1983)

Mitarbeit beim Pilotprojekt Synästhesie im Frühinstrumentalunterricht am Klavier bei Naoyuki und Ruth Taneda [2] (Mainz/Karlsruhe 1987-1990); gedruckt bei Schott- International/Mainz 1993

Klavierkurs bei dem Klavierduo Kurt Bauer/Heidi Bung (Bundesakademie Trossingen 1996)

Klavierkurs Mehrhändige Klaviermusik bei Tomislav Baynow (Bayerische Musikakademie Marktoberndorf 1999)

Lehrtätigkeit am Musikseminar Günzel/Wiesbaden, an den Musikschulen Bingen und Nieder-Olm sowie am Gymnasium Nieder-Olm

Seit 1995 freiberufliche Klavierlehrerin und Pianistin

Betreuung mehrerer PreisträgerInnen bei Jugend musiziert

Verschiedene Konzerttätigkeiten als Klavierbegleiterin

Von 1999-2003 Zusammenarbeit mit Barbara Heller an dem Buchprojekt Klaviermusik von Komponistinnen.

Mitherausgeberin des Klavierlexikons Isolde Weiermüller-Backes/Barbara Heller: Klaviermusik von Komponistinnen vom 17. bis zum 21. Jahrhundert, Düsseldorf 2003, Staccato Verlag

Im Oktober 2003 mit Barbara Heller und der Filmemacherin Gudrun Frank-Wissmann in Sent/Schweiz zu Filmaufnahmen bei der Komponistin Anny Roth-Dalbert

Referentin bei den Zingster Klaviertage Ostern 2004

Ab dem Jahr 2004 Co-Autorin bei Klassika. Die deutschsprachigen Klassikseiten

Herausgeberin bei den Musikverlagen

Waldkauz Anny Roth-Dalbert: Aus Großmutters Notenmappe

Schott Music Barbara Heller: Klangblumen, 25 Klavierstücke

Cornelius Gurlitt, Erholungsstunden ED 9053

2010 Gründung des Certosa Verlag.